Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Quirl und Pfaffenstein

Verlauf der Rundwanderung: Ladebergbrücke Ladeweg Kirchleitenstraße Kanonenweg Quirl Diebskeller am Quirl Querweg Pfaffendorf Pfaffensteinweg Nordauf-/abstieg Pfaffenstein Nadelöhr Pfaffenstein Bequemer Auf-/ Abstieg Pfaffenstein West-Auf-/ Abstieg zum Fuß des Pfaffenstein Ladeweg Ladebergbrücke

Länge: 10 km, Zeit: 4 Std., Letzte Änderung: 25.04.2012

Auf zwei Tafelberg-Nachbarn

Wir starten an der Ladebergbrücke im Tal des Cunnersdorfer Baches. Direkt an der Brücke gibt es 4-5 Parkplätze. Wenn der Platz nicht reicht, kommen talaufwärts in ca. 100 m noch mehr Plätze sowie nach knapp 500 m ein deutlich größerer Parkplatz. Von dort ginge es auf der anderen Straßenseite direkt auf die Kirchleitenstraße nach links ansteigend. Mit dem öffentlichen Nahverkehr ist der Ausgangspunkt nicht zu erreichen. Im Jahr 2002 muss das noch möglich gewesen sein, wie ein Bild belegt. Aber auch vom Ort Königstein lässt sich diese Tour mit einem kurzen Anmarsch wandern.

Ab der Ladebergbrücke gehen wir ca. 100 m flussabwärts, queren die Straße und steigen mit dem grünen Punkt zügig bergan. Den ersten rechten Abzweig lassen wir auch rechts liegen und wandern auf dem Hauptweg bis zur breiten Kirchleitenstraße (Forstweg). Wir folgen dem Wegweiser Königstein nach links. Nach etwa 1 km zweigt nach rechts der Weg zum Quirl ab. Einige wenige Meter bergan biegen wir nun mit dem roten Punkt nach links. Vorbei an einem Sandsteintrog wandern wir etwas später nach rechts gleichmäßig ansteigend den Kanonenweg hinauf.

Auf dem Plateau angekommen, nehmen wir den Pfad scharf rechts zur Südost-Aussicht des Tafelberges. Hier bietet sich eine schöne Pausenstelle mit Blick auf den Pfaffenstein und bis zum Hohen Schneeberg an. Danach schlängeln wir uns auf einem Pfad entgegen des Uhrzeigersinns bis etwa zur Mitte der Plateaulänge. Vor einer größeren Lichtung mit hohen Nadelbäumen dahinter steigen wir rechter Hand vom Tafelberg ab. Am Fuß des Quirls kommen wir wieder auf den Weg mit dem roten Punkt. Ein paar Meter nach rechts erreichen wir die größte Höhle der Sächsischen Schweiz, den Diebskeller am Quirl mit 29 m Länge. Am Steinernen Tisch aus dem Jahre 1755 feierten früher kurfürstlichen Jagdgesellschaften.

Mit dem roten Punkt steigen wir dann noch etwas bergab, bleiben auf geradeaus auf dem Weg nach Pfaffendorf. Am Sportplatz halten wir uns rechts und wandern mit dem grünen Punkt bis auf den Pfaffenstein, den wir jetzt die ganze Zeit vor Augen haben.

Auf dem Pfaffenstein gibt es viele Aussichten zu erkunden. Auch lohnt sich ein Abstecher zur Goldschmidthöhle. Wir wandern über das ganze Plateau bis zu den Aussichten nahe der Barbarine. Nach dem Rückweg nehmen den Abstieg in der Senke unterhalb des Turmes (Wegweiser Bequemer Abstieg, grüner Strich) oder den Klammweg an der Gaststätte. Wir gelangen zum weiten sandigen Platz unterhalb des Jäckelfelsens, dann weiter über historisches Sandsteinpflaster hinab. An der Kreuzung bleiben wir geradeaus und halten uns an den grünen Punkt in Richtung Bielatal.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Ladebergbrücke