Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Wachberg-Weifberg-Hinterhermsdorf

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Saupsdorfer Räumicht Saupsdorfer Streuweg Saupsdorf Wachberg Dr.-Alfred-Meiche-Weg Alte Nixdorfer Straße Weifberg Panoramaweg Hinterhermsdorf Pfarrberg Emmabank auf dem Pfarrberg Hinterhermsdorf Dorfbachweg Hinterhermsdorf Dorfbachgrund Saupsdorfer Streuweg Oberer Hirschwaldweg Brettmühlschlüchte Parkplatz Saupsdorfer Räumicht

Länge: 15 km, Zeit: 3,5 Std., Letzte Änderung: 14.04.2016

Wach- und Weifberg

Diese Rundwanderung an der Grenze zwischen Lausitzer Granit und Elbsandsteingebirge startet am Parkplatz Saupsdorfer Räumicht. ÖPNV-Nutzer gelangen mit der Buslinie 241 von Bad Schandau nach Hinterhermsdorf hier her.

Vom Parkplatz gehen wir noch wenige Meter die Straße mit bergan, bevor wir links das Zufahrtssträßchen leicht bergab nehmen. Knapp 200 Meter weiter entscheiden wir uns für den Abzweig nach links zum Bauernstübel. Nach weiteren 400 Metern lassen wir den Asphalt hinter uns und biegen hinter einem Garagen-ähnlichen Gebäude aber noch vor dem verwachsenen Hohlweg scharf links ab (Wegweiser Saupsdorf 30 min). Wir folgen deutlich ansteigend den Fahrspuren des Traktors am Wiesenrand. Auf der Höhe wird der Weg zu einem unverkennbaren Feldweg, dem wir bis zur Straße in Saupsdorf folgen. Diese leicht versetzt gequert laufen wir im Ort so, dass wir etwas oberhalb der Kirche herauskommen. Hier sollten wir auf ein Sträßchen mit der roten Strichmarkierung treffen, der wir ansteigend nach rechts zum Wachberg folgen.

Die bald vom Waldweg vielen erkennbaren Steinbrocken sind für den eingefleischten Sandsteinwanderer irritierend, denn sie sind aus Granit. Bald erreichen wir die Wachbergbaude, an der zurzeit noch gewerkelt wird. Eine Wiedereröffnung ist zu Himmelfahrt geplant.

Nun wandern wir auf dem „Dr.-Alfred-Meiche-Weg“, der dem 1870 in Sebnitz geborenen Heimatforscher, Historiker und Volkskundler gewidmet ist. Wir folgen den Markierungen blauer und roter Strich in Richtung Hinterhermsdorf bzw. Weifberg. Da der Weg einige Haken schlägt, achten wir aufmerksam auf die Wegweiser und teils verblassten Markierungen. Nach knapp einer viertel Stunde kommen wir an der „Dr.-Alfred-Meiche-Hütte“ vorbei – ein schöner Picknickplatz bei ungemütlichem Wetter.

Wenn wir später aus dem Wald heraus treten und einen Berg mit Turm vor uns haben, ist unser nächstes Ziel, der Weifberg, bald erreicht. An der nächsten Kreuzung wandern wir nach rechts die Allee in Richtung Hinterhermsdorf. Der Abzweig zum Weifberg mit dem roten Strich ist nicht zu verfehlen. Auf dem 37 Meter hohen Aussichtsturm bietet sich bei klarem Wetter ein beeindruckendes 360°-Panorama.

Wir halten uns weiter an den roten Strich und steigen den Weifberg östlich (Wegweiser Schäferräumicht) wieder ab. Wir kommen an schönen Picknick-Bänken mit Aussicht vorbei und haben schon das nächste Ziel im Blick: den Pfarrberg mit der futuristischen Flugsicherungsanlage.

Nach dem Abstieg auf dem Fahrweg angekommen, gehen wir nach rechts in Richtung Hinterhermsdorf. Nach etwa 300 Metern biegen wir mit dem Panoramaweg nach links ab und wenig später wieder rechts gen Süden. Vorbei an der Flugsicherungsanlage und der Emmabank folgen wir weiter dem gelben Punkt bis auf die Neudorfstraße in Hinterhermsdorf. Hier gehen wir nach rechts und an der nächsten Straßenteilung (mit sehr spitzem Winkel) nehmen wir das linke Sträßchen. Wenn wir die nächste Straße (zur Buchenparkhalle) überquert haben, zweigen wir ganz links in den Dorfbachweg ab. Wir orientieren uns vorerst am gelben Punkt, der an einer Zaunslatte über dem roten Strich hängt. Wir bleiben immer in der Nähe des Dorfbaches, dem wir in Flussrichtung folgen. Vorbei an der Waldhusche wandern wir in einen Sandsteingrund hinab. Nach ca. 1,5 km überqueren wir den Dorfbach und laufen entsprechend dem Wegweiser Parkplatz Saupsdorfer Räumicht wieder deutlich bergan. Nach reichlich 500 Metern an einer lichten Kreuzung geht es mit der Radroute nach rechts. Kurz vor der Straße nach Hinterhermsdorf biegen wir mit dem grünen Strich in Richtung Pohlshorn ab. Bald zweigt rechts der Weg zurück zum Parkplatz ab.