Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Kohlbornstein-Zirkelstein

Verlauf der Streckenwanderung: Nationalparkbahnhof Bad Schandau Täppichtsteig Kleinhennersdorf Liethenmühle Koppelsbergweg Kohlbornstein Lasenweg Rölligmühle Forstmühle Furtborn Krippenbachgrund Hertelsgrund Schifferweg Flügel B Alte Tetschener Straße Marktweg Zirkelstein Schöna Aschersteig Bahnhof Schmilka-Hirschmühle

Länge: 25 km, Zeit: 6,5 Std., Letzte Änderung: 03.01.2009

Ausgedehnte Langstreckenwanderung zwischen zwei Aussichtssteinen

Wir wandern vom Bahnhof Bad Schandau mit dem roten Strich elbaufwärts, biegen nach der Straßenbrücke über die Eisenbahnstrecke nach rechts auf den Täppichtsteig. Auf der Ebene in Kleinhennersdorf angekommen verlassen wir die Markierung nach links und bleiben auf der Straße, bis nach reichlich 100 Metern nach dem Abzweig der Straße nach Papstdorf ebenfalls rechts ein Sträßchen mit dem Schild Liethenmühle abzweigt. Wir stoßen auf den roten Punkt und gelangen wenig später auch zur Liethenmühle.

Danach bleiben wir weiter mit der roten Markierung, die allerdings nicht immer leicht zu finden ist. Am Kohlborn geht es scharf rechts deutlich bergan. Unser nächstes Ziel ist der Kohlbornstein, den wir jetzt etwas umrunden und später halblinks auf einem Reitweg deutlich ansteigend näher kommen. Auf dem Sattel steht eine Bank zu Ausruhen, aber den Aufstieg zum Kohlbornstein sollte man nicht auslassen, denn die weite Panoramasicht ist beeindruckend (auch mit Bank).

Zurück auf dem Sattel bleiben wir auf der Höhe und folgen links an den Lasensteinen vorbei dem Höhenweg mit dem roten Punkt. Später steigt der Weg zur Rölligmühle ab. Hier ginge es auch mit dem roten Punkt über Kleingießhübel und dem Hirschgrundweg kürzer aber steiler weiter. Wir haben uns diesmal für den gemütlicheren Anstieg zum Fuß des Großen Zschirnsteins entschieden und bleiben deshalb ein Stück auf der wenig befahrenen Straße den Krippenbach aufwärts. Kurz nach der Forstmühle führt der Weg wieder im Wald im Tal des Krippenbachs. Mit dem grünen Punkt biegen wir an einer Picknick-Hütte nach links in den Hertelgrund.

Nach ca. 3 km, etwa 500 Meter nach dem Abzweig zum Großen Zschirnstein, geht es an der großen Wegkreuzung nach rechts. Nach der großen Holzhütte an der linken Wegseite biegen wir nach links auf eine schnurgerade Schneise Richtung Nord-Ost. Später kommt der gelbe Strich hinzu, der uns am Zirkelstein vorbei führt, den wir aber bei guter Sicht nicht auslassen sollten. Vom Dorfplatz in Schöna wandern wir nun rechts haltend auf dem roten Punkt und dem Aschersteig zum S-Bahnhof Schmilka-Hirschmühle.