Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Lilienstein

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz nahe Lottersteig Waldfriedhof am Lilienstein Kirchweg am Lilienstein Franzosenborn Nordauf-/abstieg Lilienstein Lilienstein Südauf-/abstieg Lilienstein Kirchweg am Lilienstein Parkplatz nahe Lottersteig

Länge: 6 km, Zeit: 3 Std., Letzte Änderung: 16.03.2011

Auf den einzigen rechtselbischen Tafelberg der Sächsischen Schweiz

Von Waltersdorf kommend parken wir im nächsten kleinen Waldstück auf der rechten Straßenseite. Am Ende des Feldes auf der linken Seite der Straße kommt direkt am Fuß des Liliensteins noch ein größerer Parkplatz. Dann wird es aber eine kürzere Tour.

Wir wandern ein kleines Stück die Straße zurück, um am Feldrand den Wanderweg Richtung Lilienstein zu nehmen (blauer Strich). Nach der nächsten Rechtsabbiegung gelangen wir bald zum Waldfriedhof. Hier wurden in einem Massengrab 117 aus dem Sudetenland und Schlesien vertriebene Menschen beerdigt, die in den Jahren 1945 und 1946 an Hunger und Krankheiten in einem in der Nähe befindlichen Auffanglager verstorben waren. Vor uns erblicken wir in voller Höhe und Breite das heutige Ziel.

Nach dem Feldweg erreichen wir wieder ein Waldstück, wo es nun leicht bergan geht. An der nächsten Wegkreuzung bietet sich der kurze Abstecher zum Franzosenborn an. Hier sollen französische Truppen im Jahr 1813, die beim Schanzenbau mehrere Wochen in der Nähe lagerten, die bestehende Quellfassung ausgebaut haben. Richtig sprudeln haben wir sie aber noch nicht gesehen.

Etwas später zweigt rechts der Weg zum Nordaufstieg ab. Dieser beginnt mäßig ansteigend, teils über Stein- und Holzstufen. Dann geht es über eine längere, luftige Stahltreppe und zum Schluss auf Holzstufen durch eine Felsschlucht auf das Plateau. Oben wandern wir weiter im Uhrzeigersinn die vielen schönen Aussichtspunkte ab. Es bieten sich mehrere gute Pausenplätzchen an. Von April bis Oktober hat auch die Gaststätte geöffnet.

Vor dem Abstieg ist noch der Abstecher zum Mulattenkopf zu empfehlen, bevor es dann den Südabstieg wieder hinab geht. Für diesen hat bereits August der Starke für seine Besteigung im Jahr 1708 Stufen schlagen lassen. Noch vor dem Lilienstein-Parkplatz biegen wir beim Wegweiser Lilienstein (Nordaufstieg) scharf rechts ab und kommen wieder zur Kreuzung am Franzosenborn. Hier geht es auf bekanntem Weg zum Ausgangspunkt. Wer will, kann den Weg am Feldrand links nach dem Waldfriedhof als Abkürzung nehmen.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz nahe Lottersteig