Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Rosenthal-Hoher Schneeberg

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Rosenthal Zollhäuser Alter Schneeberger Kirch- und Leichenweg (Königsteiner Straße) Haltestelle Fußweg zum Schneeberg Grenzübergang zum Schneeberg (Eulenthor) Steinbornweg Dürrebielegrund Bielagrundweg Ostrov Mühlweg (Ostrov-Snežník) Snežník (Kreuzung zum Hohen Schneeberg) Hoher Schneeberg Snežník (Kreuzung zum Hohen Schneeberg) Grenzübergang zum Schneeberg (Eulenthor) Haltestelle Fußweg zum Schneeberg Parkplatz Rosenthal Zollhäuser

Länge: 19 km, Zeit: 5 Std., Letzte Änderung: 29.01.2014

Auf den höchsten Berg des Elbsandsteingebirges

Ziel ist der 723 m hohe Hohe Schneeberg in Tschechien. Wir starten vom großen Parkplatz am südlichen Ende von Rosenthal unmittelbar nach den Zollhäusern. In der Wandersaison zwischen Anfang April und Anfang November lässt sich eine Strecke um 1,2 km reduzieren, wenn man mit der Buslinie 245 ab Pirna oder Buslinie 242 ab Königstein anreist. Diese fahren etwas weiter den Wanderweg in Richtung Grenze (Haltestelle Fußweg zum Schneeberg) heran. Außerhalb der Wandersaison sind dagegen zusätzliche 750 m von Rosenthal bis zum Parkplatz erforderlich.

Vom Parkplatz auf direktem Weg wäre der Hohe Schneeberg bereits in ca. 7 km erreichbar. Wir aber wollen einen ‚Umweg’ durchs Bielatal gehen, um Hin- und Rückweg unterschiedlich zu gestalten. Deshalb folgen wir dem Wegweiser mit dem blauen und dem roten Strich nur bis zum Grenzübergang (Eulenthor), wo wir nach rechts mit dem gelben Strich ins Tal der Dürren Biela abzweigen. Nach etwa einer halben Stunde erreichen wir den Bielagrund. Jetzt nach links bleiben wir immer auf dem Bielatalgrundweg bis Ostrov. Trotz des Inkrafttretens des Schengen-Abkommens Ende 2007 sollten Ausweisdokumente zum Wandergepäck gehören.

Den Ort durchlaufen wir auf der asphaltierten Hauptstraße. Nach etwa einem Kilometer nach den letzten Häusern biegt an einer Informationstafel („6. Ostrov – der Abzweig“) unser Weg nach links ab. Wer mit dem Fahrrad diese Tour unternimmt, müsste wahrscheinlich nur auf dem folgenden, ansteigenden und steinigen Wegstück sein Gefährt schieben.

Nach etwa 70 Höhenmeter erreichen wir wieder eine Ebene, auf der wir der mageren roten Strichmarkierung bis zur Straßenkreuzung zwischen den beiden Ortsteilen von Snežník folgen (Gaststätte, Parkplatz). Hier gerade weiter beginnt die Zufahrtsstraße auf den Hohen Schneeberg, die für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist. Wenn wir die ersten Felswände des Tafelberges sehen, achten wir rechter Hand auf den Abzweig zum südlichen, natürlicheren Aufstieg. Auf dem Plateau des Tafelbergs bleiben wir rechts haltend oft in Nähe der Kante auf dem Weg bis zum Aussichtsturm.

Nach einer bei gutem Wetter aussichtreichen Rast nehmen wir den Fahrweg wieder hinab zur Straßenkreuzung. Rechts abbiegend durchlaufen wir asphaltlastig das Hinterdorf von Snežník. Noch etwa 500 m nach den letzten Häusern, wenn die Straße nach in einer leichten Rechtskurve in eine Gerade übergeht, biegt nach links der unser Weg mit einer blauen Strichmarkierung ein. Kurz vor der Grenze münden wir wieder auf den breiten Forstweg in Richtung Rosenthal.