Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Goßdorfer Raubschloss-Gickelsberg

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Lohsdorf / Schwarzbachtal (S165) Schwarzbachtal Goßdorfer Raubschloss Felsenpfad Goßdorfer Raubschloss-Goßdorf Hankehübel Goßdorf Gickelsberg Briefträgersteig Parkplatz Lohsdorf / Schwarzbachtal (S165)

Länge: 10 km, Zeit: 3 Std., Letzte Änderung: 13.02.2014

Eine sandsteinfreie Wanderung

Diese gemütliche Rundwanderung durch den Lausitzer Granit an der nördlichen Grenze zur Sächsischen Schweiz startet vom Parkplatz nahe Lohsdorf am Taleingang des unteren Schwarzbachtals. Lohsdorf ist auch mit der Buslinie 237 (wochentags auch 235 und 236) zu erreichen. Alternativ könnte die Tour auch mit der Anreise per Sebnitztalbahn am Haltepunkt Mittelndorf beginnen.

Durch das untere Schwarzbachtal führt uns ein breiter, geschotterter Wanderweg mit der gelben Strichmarkierung bis fast ins Sebnitztal. Bereits im 14. Jahrhundert führte durch das Schwarzbachtal eine damals bedeutende Handels- und Wirtschaftsstraße. Von 1897 bis 1951 wurde das Schwarzbachtal von einer Schmalspurbahn zwischen Hohnstein und Goßdorf-Kohlmühle befahren (Schwarzbachbahn). Heute sind teilweise noch der Bahndamm, einige Brücken und zwei Tunnel zu sehen.

Nach etwa der Hälfte des Weges besteht die Option, rechts durch den fast 120 Jahre alten Maulbergtunnel zu wandern oder lieber auf dem flussnahen Wanderweg zu bleiben. Vor dem zweiten Tunnel links haltend bleiben wir noch etwa 300 m im Tal. Dann zweigt rechts der Aufstieg zum Goßdorfer Raubschloss ab. Es wurde im Jahr 1372 erstmalig urkundlich erwähnt.

Am Rundturm vorbei nehmen wir den felsigen ‚Gratweg’ in Richtung Goßdorf. Nach einem Anstieg erreichen wir bald freies Feld. Wir folgen dem Wegweiser nach Goßdorf. In jedem Fall sollten wir linker Hand den Hankehübel ‚besteigen’, der eine überraschend beeindruckende Panoramaaussicht mit einem Picknick-Platz bietet.

Und nächstes Ziel, der Gickelsberg, ist bereits nördlich zu erkennen. Wir wandern in Richtung Goßdorf, aber dann auf einem Feldweg am östlichen Dorfrand entlang. Wir stoßen auf einem aus dem Dorf kommenden Feldweg, den wir nur knapp 100 m nach rechts gehen. Dann geht es nach links den ausgeschilderten Alleenweg (Gickelsberg, Goßdorf) leicht bergan. An einer Picknick-Bank zweigt nach rechts der Briefträgersteig wieder ins Schwarzbachtal ab, den wir uns schon mal für die Rücktour merken.

Zum Gickelsberg folgen wir der Ausschilderung Goßdorfer Rundweg. Links haltend queren wir ein Wiese, durchlaufen ein Stück dunklen Wald bis zu einem Gehöft, wo es nach rechts steil zum ‚Gipfel’ geht. Eine Picknick-Bank mit einseitigem Süd-West-Blick lädt zur Rast ein.

Wanderer vom Typ ‚Querfeldeinpfadsucher’ könnten den ‚Gipfel’ rechts haltend ‚überschreiten’ und stetig absteigend sich in Richtung des sichtbaren Anglerteiches halten. Der zuvor querende Weg führt nach links direkt nach Lohsdorf. Hinter dem Anglerteich absteigend gelangt man ins Schwarzbachtal (Brücke rechter Hand benutzen). Es ist mit feuchtem Gelände, Weidezäunen und Kühen zu rechnen.

Ansonsten nehmen wir zurück lieber den Briefträgersteig ins Schwarzbachtal und wandern auf bekanntem Weg zum Ausgangspunkt.