Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Über und um den Gohrisch

Verlauf der Rundwanderung: Parkplätze zwischen Gohrisch und Papststein Ost-Auf-/ Abstieg Gohrisch Gohrisch Schwedenhöhle Wetterfahnen-Aussicht (Nord-West) Falkenschlucht Gohrischsteinpromenade Parkplätze zwischen Gohrisch und Papststein

Länge: 3 km, Zeit: 1,5 Std., Letzte Änderung: 21.09.2010

Eine kurze Tour über und um den Gohrisch

Wir parken auf den Abstellflächen zwischen Papststein und Gohrisch. Unser Ausgangspunkt ist auch mit dem Bus Linie 244 erreichbar. Die kurze, abwechslungsreiche Wanderung ist auch ideal für Kinder geeignet, aber trotzdem kein Spaziergang. Es sind einige Steinstufen und Holzleitern zu überwinden.

Die Wanderung startet direkt am Parkplatz unterhalb des Gohrischs. Nur wenig später kommen wir zum Specksteinstollen, der auf der Suche nach Kohle um 1750 angelegt wurde. Aus Bergbausicherungs- und Naturschutzgründen (Fledermäuse) kann er allerdings nicht betreten werden.

Am Mundloch links vorbei geht es weiter aufwärts. Nach einer kurzen Holzleiter kommen wir in eine schmale Schlucht, in der eine steinerne Stufe und noch eine Holzleiter zu überwinden sind. Wenig später haben wir das Plateau erreicht und können im überdachten Picknickpavillon eine erste Rast einlegen.

Von hier gibt es weite Sichten nach Osten. Wer will kann den kurzen, feuchten Abstecher zur Schwedenhöhle unternehmen. Diese durch Verwitterung entstandene Klufthöhle ist ca. 15 m lang.

Danach wandern wir auf dem Plateau bis zur Nord-West-Aussicht (Wetterfahnen-Aussicht). Mehrmals geht es einige Stufen auf und ab. Zur Aussicht gelangen wir über eine mehrstufige Hühnerleiter. Hier gibt es ebenfalls ein sehr breites Panorama zu genießen.

Von der Aussicht gehen wir den gleichen Pfad zurück und achten rechter Hand auf den Wegweiser in die Falkenschlucht. Dieser Abstieg ist der etwas schwierigere, aber dafür viel abenteuerlichere. Wer es einfacher mag, wählt den nächsten Abstieg rechts hinab. Durch den teils künstlich erweiterten Felsspalt der Falkenschlucht geht es über einige luftige Holzleitern und -sprossen. Es gibt einige dunkle Abschnitte, wo sich erst die Augen daran gewöhnen müssen oder man hat mit einer Taschenlampe vorgesorgt.

Nach der Falkenschlucht geht es immer noch über einige Stufen bergab. Erst am Wegweiser Stiller Grund / Parkplatz Papststein wird der Weg gemütlicher, auf dem nun den Gohrisch rechts herum bis zum Parkplatz umrunden. Einige Info-Tafeln des Bodenlehrpfades informieren über die Geologie des Elbsandsteingebirges.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplätze zwischen Gohrisch und Papststein