Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Wehlener Grund-Teufelsgrund-Heringshöhle

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Lohmen Nicolaiweg Nicolaiweg Schleifgrund Uttewalder Felsentor Uttewalder Grund Teufelsschlüchte/ Teufelsgrund/ Teufelskammer Heringshöhle Zscherregrund Kohlgrund Brückwaldweg Lätzenstraße Parkplatz Lohmen Nicolaiweg

Länge: 8 km, Zeit: 3 Std., Letzte Änderung: 30.08.2012

Auf den Spuren der Romantiker durch wildromantische Gründe

Diese Rundwanderung startet in Lohmen am Nicolaiweg. Dieser zweigt am östlichen Ortsausgang in Richtung Bastei/ Rathewalde wenige Meter nach der Straße nach Wehlen nach rechts ab. Falls die wenigen Autostellplätze am Straßenrand nicht ausreichen, bieten sich weitere Parkmöglichkeiten in Lohmen. Aber auch per ÖPNV gelangt man gut nach Lohmen (Linie 237).

Der Wegweiser Nicolaiweg/ Uttewalder Grund zeigt uns bereits ein nächstes Ziel. Wir wandern auf einem gemütlichen Weg immer tiefer in den Grund hinein. Beim nächsten Wegweiser im Schleifgrund halten wir uns rechts in Richtung Stadt Wehlen. Wenige Meter später kommt auf den Wegweisern die grüne Strichmarkierung hinzu. Die Felswände werden nun immer höher und steiler. Nach dem Abzweig nach Uttewalde rechts und dem Kluftsteig links kommen in den Uttewalder Grund – einer der schönsten in der Sächsischen Schweiz. Einige abgestürzte Blöcke bilden wenig später an einer Engstelle das Uttewalder Felsentor, welches wir leicht gebückt durchwandern. Das Uttewalder Felsentor war bereits zu Zeiten der Romantiker ein beliebtes Ausflugsziel im Elbsandsteingebirge. Das Motiv findet sich auf vielen Gemälden und Zeichnungen der damaligen Künstler wieder.

Nach knapp 500 m gelangen wir zum Gasthaus Waldidylle. Hier wird der Grund breiter. An der nächsten Wegmündung geht es nach links in den Zscherregrund, den wir aber erst später gehen. Wir wandern zuerst noch ca. 200 m nach rechts in Richtung Wehlen (roter Punkt).

An der nächsten Wegkreuzung laufen wir gerade an dem großen Felsblock vorbei. Nach der Überquerung der kleinen Brücke zeigt der Wegweiser Teufelskammer in den Teufelsgrund. Wir wandern den kleinen, interessanten Rundweg am nächsten Wegweiser zuerst geradeaus in die Teufelskammer. Am Ende steigen wir über eine Strahltreppe und weitere Stufen aus dem Grund heraus. Oben bleiben wir links. Nach dem Wegweiser Rundgang Teufelsschlüchte geht es auch schon wieder in diese hinab. Linker Hand bietet sich ein Abstecher in die kleine Heringshöhle an, die man zur Not auch ohne Taschenlampe durchwandern kann.

Dann sind einige Felstunnel zu meistern, die ältere Knie knirschen lassen. Wenn sich der Rundweg schließt, wandern wir wieder zurück zum großen Felsblock bei der Friedrich Märkel-Gedenktafel. Ein Stück auf bekanntem Weg zurück gehen am Abzweig zum Gasthaus Waldidylle geradeaus in den Zscherregrund (roter Punkt, grüner Strich). Vorbei an einem Strudeltopf bleiben wir auch am nächsten rechten Abzweig zum Steinernen Tisch im Grund, der sich jetzt Kohlgrund nennt.

Der nächste Wegweiser nach etwa 1,5 km (nach Lohmen) führt uns nach links ansteigend aus dem Grund hinaus. Wir stoßen auf einen breiteren Forstweg, den wir nach rechts wandern. Auf diesem folgen immer den Wegweisern nach Lohmen. Kurz nach dem der Weg in Asphalt übergeht, geht es links bergab wieder bis in den Schleifgrund. Oder wir haben knapp 200 m davor an einer Lichtung den unmarkierten Abzweig genommen.

Im Schleifgrund können wir wieder den bekannten Nicolaiweg bis zum Ausgangspunkt nehmen. Wer nicht gern den gleichen Weg zurück geht, quert hier den Grund und gelangt auf dem Brückwaldweg (grüner Strich) nach Lohmen. Nach dem Anstieg genießen wir nach den vielen dunklen, kühlen Gründen am sonnigen Waldrand die kräftig gefärbten Weitblicke. Nach etwa 300 auf der Straße nach rechts sind wir wieder am Ausgangspunkt.

Wanderführer des Michael Müller Verlags