Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Uttewalder Grund-Griesgrund-Steinerer Tisch

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Uttewalde Uttewalde Ost-Auf-/ Abstieg Uttewalde/ Uttewalder Grund Uttewalder Grund Uttewalder Felsentor Teufelsschlüchte/ Teufelsgrund/ Teufelskammer Steinrückenweg Bergpfad Schwarzbergrund-Griesgrund (Stille Gründe) Griesgrund Steinerner Tisch Kohligtweg Wettinplatz im Kohlgrund Knotenweg bei Uttewalde Kluftsteig Ost-Auf-/ Abstieg Uttewalde/ Uttewalder Grund Uttewalde Parkplatz Uttewalde

Länge: 12 km, Zeit: 4,5 Std., Letzte Änderung: 07.05.2013

Durch die Wehlener Gründe

Wir starten in Uttewalde vom kleinen Parkplatz. Auch wenn die 10 Plätze schnell voll sind, gibt es noch drumherum etwas Platz. Die Buslinie 238 fährt nur an Werktagen nach Uttewalde, meist auch nur bis zum Abzweig an der Hauptstraße. Alternativ lässt sich diese Tour genauso in Wehlen über den Steinrückenweg beginnen.

Zuerst gehen wir die Schotterstraße dorfeinwärts bis zum Gasthof Uttewalde. Hier halten wir linker Hand Ausschau nach dem gelben Strich an einem hölzernen Mast. An den Grundstücken vorbei stehen wir gleich an der Nationalparkgrenze. Über Treppen geht es hinab in den kühlen Uttewalder Grund. Hier rechts wandern wir in wenigen Minuten leicht gebückt durch das Uttewalder Felsentor, welches bereits zu Zeiten der Romantiker ein beliebtes Ausflugsziel war.

Vorbei am Gasthaus Waldidylle biegen wir an der nächsten Kreuzung nach rechts in Richtung Wehlen ab. An einer weiteren großen Kreuzung wandern wir später links den Fahrweg hinauf. Vorher lassen wir uns aber nicht die obligatorische Runde durch die Teufelsschlüchte entgehen. Zur Not auch ohne Taschenlampe können wir noch die kleine Heringshöhle ‚befahren’.

Nun die kaum befahrene Straße hinauf stoßen wir an der Siedlung auf den Steinrückenweg. Dieser führt uns nach links weiter ansteigend wieder in den Wald hinein. Ab der Siedlung nach etwa 800 m kommen wir zu einer Wegkreuzung mit einem Wegweiser. Hier laufen wir nur knapp 100 m den unmarkierten Weg nach rechts bis zur nächsten lichten Kreuzung. Hier lassen wir unseren suchenden Blick leicht nach links schweifen, um den grünen Bergpfad-Pfeil (links vom Schlagbaum) zu erspähen.

An der Wegabsperrung vorbei wandern wir vorerst auf einem gemütlichen Waldweg bis zu steil abfallenden Felswänden (Weiße Brüche) mit Blicken auf die Elbe. Dann biegt der nun schmale Pfad links ein und schlängelt sich sehr abwechslungsreich mit mehr ‚Ab’ als ‚Auf’ durch den Sandstein. Wir achten immer auf die grünen Bergpfad-Zeichen, um in der Kernzone nicht vom ‚rechten’ Weg abzukommen. Später kommen wir in den Griesgrund, den wir nach links wieder ansteigend hinauf wollen. Keinesfalls sollten wir rechts in Richtung Elbe absteigen. Im Griesgrund gelangen wir mit ein paar Mini-Kraxeleinlagen hinauf zum Steinernen Tisch.

Hier können wir eine Rast am historischen Tisch einlegen, an dem wahrscheinlich schon August der Starke anlässlich einer Jagd ein Festmahl einnahm. Danach folgen wir dem Wegweiser Basteistraße / Rathewalde nur wenige Meter und biegen auf den breiten Forstweg nach links ein. Nach knapp 200 m an einer großen Buche nehmen wir den Waldweg nach rechts. Auf dem Kohligtweg kommen wir gleich zu Beginn an einer Hütte vorbei. Wir folgen dem unmarkierten, anfangs noch breiten Waldweg, über den Bergrücken. Später entwickelt sich der Weg zum teils schmalen Pfad und es sind auch ein paar umgefallene Bäume zu umgehen. Auf rutschigen alten Holztreppen geht es dann in den Kohlgrund hinab.

Auf der anderen Seite des Grundes gleich wieder hinauf laufen wir von der Kreuzung auf dem Plateau nur etwa 70 m nach rechts. Hier geht es jetzt mit der gelben Strichmarkierung wieder in den Uttewalder Grund hinein und auf der anderen Seite auf bekanntem Weg wieder nach Uttewalde hinauf.