Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Grenzplatte-Bennohöhle-Sachsenstein

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Alte Rosenthaler Straße/ Schwert-A-Weg Schwert-A-Weg Hirschstange Grenzplatte Wormsbergweg Mittelweg Heusteinsteg Bennohöhle Ottomühle Johanniswacht Sachsenstein Raumweg Parkplatz Alte Rosenthaler Straße/ Schwert-A-Weg

Länge: 14 km, Zeit: 4 Std., Letzte Änderung: 16.10.2013

Für Wanderer mit Auslaufbedarf

Diese Rundwanderung bietet reichlich geradlinigen Auslauf auf meist breiten Forstwegen im linkselbigen Teil der Sächsischen Schweiz. Trotzdem lassen wir die Highlights am Wegesrand nicht aus: Grenzplatte, Bennohöhle und Sachsenstein.

Wir starten direkt vom Parkplatz an der Alten Rosenthaler Straße zwischen Raum und Markersbach in den Schwert-A-Weg. Es geht meist auf schotterigem Weg durch Nadel- und Mischwälder in Richtung Grenzplatte. Nach einem reichlichen Kilometer stößt ein Weg von Markersbach auf unseren. Ab hier orientieren wir uns ohne Probleme immer an den Wegweisern mit dem roten Strich bis zur Grenzplatte. Zwischenzeitlich kommen wir am schönen Rastplatz „Moorteich“ vorbei. Eine Picknickbank, Infotafel und Schutzhütte laden zum Verweilen ein. Nur einmal an der Grenze links schwenkend, gelangen wir zielgerichtet zur Aussicht Grenzplatte. Diese ragt wie eine Kanzel aus der steilen nordöstlichen Felswand an der Grenze zu Tschechien. Das 525 m hohe Plateau ist ein idealer Rastplatz mit Aussicht auf die nahen Felstürme sowie auf den Hohen Schneeberg in Tschechien, dem höchsten Berg im Elbsandsteingebirge.

Ab der Picknickhütte folgen wir wieder den Wegweisern mit dem roten Strich, jetzt in Ottomühle. Nach der nächsten Rechtsabbiegung kommen wir auf den anfangs schnurgeraden breiten Schotterweg zur Ottomühle. Wem es jetzt lieber gelüstet, sich durch in die Büsche zu schlagen, tut dies an der nächsten unmarkierten Kreuzung in 350 m nach links. Für den folgenden, oft naturnahen Weg, sind Pfadfindersinn und bei Feuchtigkeit wasserfestes Schuhwerk erforderlich. Alle anderen verabschieden wir jetzt in Richtung Ottomühle mit der späteren Möglichkeit eines Abstechers zur Bennohöhle.

Durch dichte Büsche laufen wir zwar nicht, aber die wiesigen Wege wachsen immer mehr zu. Wichtig ist der Abzweig in ca. 450 m. An einem großen Jägerhochsitz biegen wir im Wickel von ca. 110° nach rechts in einen deutlich sichtbaren Wiesenweg ab. Den nun folgenden Mittelweg (auf der Wanderkarte „Bielatal“ von Rolf Böhm eingezeichnet) gehen wir leicht schlängelnd ohne abzuzweigen bis zum Ende des Bergrückens. Dort führt uns ein schmaler Pfad in Sandsteinschlüchte und direkt zur Bennohöhle.

Nach dem Abstecher in die Bennohöhle steigen wir den offiziellen Zugangspfad ab, gehen nach links und später am Waldrand rechts auf dem Asphaltweg bis zur Ottomühle. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten für eine Einkehr.

Weiter geht es von Straßenkreuzung kapp 200 Meter nach links. Dann zweigt links der Kerbensteig ab, der uns ansteigend vorbei an der Johanneswacht führt. Weiter mit grünen Punkt achten wir rechter Hand auf den kurzen lohnenden Abstecher zum Sachsenstein.

Wieder auf dem Hauptweg machen wir noch einmal Strecke. Bei nächsten, nagelneuen Wegweiser bleiben wir geradeaus in Richtung Raum (blauer Strich). Nach der Wiese rechter Hand wandern wir an der nächsten Kreuzung links bleibend wieder mit dem grünen Punkt in Richtung Raum/ Bahra.

Später überqueren wir die Straße südlich von Raum. Wenn in einem Kilometer der grüne Punkt rechts nach Bahra abbiegt, gehen wir aber weiter geradeaus. Bei der nächsten Mündung auf einen Schotterweg halten wir uns links und erreichen gleich den Parkplatz.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr kann man in Schweizer Mühle, einem Ortsteil von Rosenthal, in die Rundtour einsteigen: Buslinien: 242, 245.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Alte Rosenthaler Straße/ Schwert-A-Weg