Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Wanderung: Prebischtor-Gabrielensteig-Klammen

Verlauf der Rundwanderung: Hrensko (Herrnskretschen) Prebischtor Gabrielensteig Mezni Louka (Rainwiese) Soorgrund Wilde Klamm Edmundsklamm Hrensko (Herrnskretschen)

Länge: 20 km, Zeit: 6 Std., Letzte Änderung: 05.05.2017

Teuer wandern und billig essen

Diese klassische Rundtour in der Böhmischen Schweiz gehört zu den schönsten Wanderungen des gesamten Elbsandsteingebirges. Aber: Es ist eine sehr beliebte touristische und nicht gerade kostengünstige Tour. Für eine Familie mit zwei Kindern bis 15 Jahre kommen schon mal 28,50 Euro zusammen. Und dabei waren wir noch gar nicht billig essen...

Und noch ein wichtiger Tipp: Diese Wanderung sollte man nicht bei schönem Wetter und nicht an Wochenenden machen. Sonst wird es streckenweise ein Wandern in Reih und Glied. An der Wilden Klamm standen wir fast 90 min in der Warteschlange, bis die zwei Boote (je ca. 25 Personen) alle Wanderer abtransportiert hatten. Hinter uns hatte sich inzwischen die Länge der Schlange dabei mindestens verdoppelt. In den 1920er Jahren sollen noch bis zu 7 Boote im Einsatz gewesen sein ...

Wir starten von einem Parkplatz am Ortsausgang von Hrensko in Richtung Mezni Louka. ÖPV-Nutzer können z. B. mit der S-Bahn S1 bis Schöna (nur jede zweite) fahren und dann mit der Fähre übersetzen. Alternativ ist auch die Anreise per Bus von Königstein über Bad Schandau und Schmilka möglich. Dann fährt man gleich bis Hrensko Pravcická brána (Prebischtor), was die Latscherei durch den Ort und an der Straße spart.

Autofahrer haben etwa 1,5 Kilometer auf dem Fußweg an der Straße in Richtung Mezni Louka vor sich. Dieser wurde wohl erst dieses Jahr komplett fertig gestellt. Dann folgen wir dem Abzweig nach links zum Pravcická brána (roter Strich). Der Weg schlängelt sich nun bis zum Kassenhäuschen nach oben. Verlaufen können wir uns nicht. Auf dem begrenzten Gelände laufen wir alle Aussichten ab und hoffen, einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern. Wer früh zeitig aufgestanden ist, hat einen Vorteil.

Das Prebischtor ist die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke in Europa und als Naturdenkmal geschützt. Die Spannweite beträgt reichlich 26 Meter, die lichte Höhe 16 Meter. Nachdem wir uns an allen möglichen Perspektiven erfreut haben, verlassen wir das Gelände. Unten halten wir uns links auf dem Gabrielensteig nach Mezni Louka. Die schöne Schlängelei an den Felsen entlang kann etwa 1,5 Stunden dauern.

In Mezni Louka tauchen wir kurz in die Zivilisation ein (billig essen?) und überqueren gleich die Straße. Jetzt nach links und nach dem Hotelkomplex rechts nehmen wir den breiten Wanderweg zu den Klammen. Anfangs mit dem blauen Strich geht es absteigend in den Grund. Wir stoßen später auf einen Weg, der nach rechts uns weiter absteigend bis zur Wilden Klamm führt.

Die erste kurze Kahnfahrt dauert knapp 15 Minuten. Für das folgende schöne Stück zu Fuß zur Edmundsklamm sind noch etwa eine halbe Stunde erforderlich. Die Kahnfahrt durch Edmundsklamm ist etwas länger. Der Starkser erzählt ununterbrochen auf Tschechisch und Deutsch kleine Geschichten und verweist auf fantastische Felsgebilde. Eine unkommentierte Passage oder zumindest die Beschränkung auf informative Beiträge würden statt dem touristischen Spaß mehr Naturgenuss und Nationalpark-Feeling aufkommen lassen…

Bis nach Hrensko schaffen wir es in einem halben Stündchen.