Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

1 Bild

Bild Rosenberg, Hinterhermsdorf

Hinterhermsdorf befindet sich in der Hinteren Sächsischen Schweiz in unmittelbarer Grenznähe zu Tschechien. Der Ort wurde 1445 erstmals urkundlich erwähnt und gehört seit 1998 zur Stadt Sebnitz. Ursprünglich lebte das Dorf hauptsächlich von der Holzwirtschaft, bis im 19. Jahrhundert die touristische Erschließung der Sächsischen Schweiz begann. Besonders seit 1879 zieht die Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse viele Besucher an.

Hinterhermsdorf wurde mehrmals landes- und bundesweit als „Schönstes Dorf“ ausgezeichnet. Im Ort kann man über 60 zum Teil originalgetreu erhaltene und sanierte Umgebindehäuser aus dem 18./19. Jahrhundert besichtigen. Die Dorfkirche von 1690 steht unter Denkmalschutz.

Als Ausgangspunkt für Wanderungen ist Hinterhermsdorf auf Grund seiner zentralen Lage mit zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten und guter Verkehrsanbindung hervorragend geeignet. Im Norden mit Wachberg und Weifberg noch im Lausitzer Granit geht die Geologie östlich in Sandstein über. Hier bieten sich Weißbachtal und Kirnitzschklamm für eine große Rundtour an. Auch an Aussichten mangelt es nicht. Geschichtsträchtig ist z. B. der Königsplatz, da hier bereits der sächsische König Friedrich August II. weilte. Unschlagbar ist auch der weite freie Rundumblick vom 37 m hohen hölzernen Weifbergturm.

In der ‚Waldhusche’ können sich Kinder auf spielerische Art mit dem Thema Wald- und Forstwirtschaft beschäftigen. In dem großen Waldgebiet sind mehr als 40 Stationen auf 5 vernetzten Themenwegen eingerichtet. Auch das Heimatmuseum "Waldarbeiterstube" lädt von Mai bis Oktober zum Besuch ein.

Das Inkrafttreten des Schengener Abkommens mit Tschechien am 21.12.2007 brachte in der Grenzregion um Hinterhermsdorf kaum mehr Freiheiten. Da ein Großteil des Grenzbereichs als Kernzone des Nationalparks ausgewiesen ist, darf die Grenze nur auf markierten Wegen überschritten werden. Folgende Übergänge können von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden:

  • nördlich des Weifberges (nach Mikulasovice/ Nixdorf)
  • ein brückenloser Übertritt über den Weißbach nur für Fußgänger
  • östlich von Hinterhermsdorf im Kirnitzschtal bei Zadní Doubice und an der Niedermühle
  • südlich unterhalb der Rabensteine (Zadní Jetrichovice/ Hinterdittersbach).

Zu erkunden

Parkplatz Buchenparkhalle, Waldarbeiterstube, Haus des Gastes Hinterhermsdorf

Wanderungen

Weifberg-Niedermühle-Taubenstein - 10 km 3 h
Obere Schleuse-Hermannseck-Königsplatz - 9 km 3,5 h
Wachberg-Weifberg-Hinterhermsdorf - 15 km 3,5 h
Taubenstein-Obere Schleuse - 15 km 4 h
Wettinplatz-Obermühle-Schäferräumicht - 16 km 4 h
Hinterhermsdorf-Gabrielensteig (Prebischtor)-Hrensko - 20 km 5 h
Hickelhöhle-Zeughaus-Goldsteig - 21 km 6 h
Königsplatz-Rabensteine-Hickelhöhle-Richterschlüchte - 22 km 6 h
Weifberg-Weißbachtal-Kirnitzschtal-Schmilka - 28 km 8 h

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Im Umkreis von 1000 m

Waldarbeiterstube (115 m)
Hinterhermsdorf Sportplatz (194 m)
Erbgericht Hinterhermsdorf (239 m)
Parkplatz am Gast des Hauses (279 m)
Haus des Gastes Hinterhermsdorf (286 m)
BeizeHaus (503 m)
Gaststätte Buchenparkhalle (628 m)
Parkplatz Buchenparkhalle (643 m)
Waldhusche (729 m)
Emmabank auf dem Pfarrberg (827 m)
Pfarrberg (876 m)

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (bei Amazon)

Letzte Änderung: 08.06.2011