Partner von Discover Outdoor
Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

3 Bilder

Bild Kirnitzsch, Kirnitzschtalbahn
Bild Kirnitzschtal, Kirnitzschtalbahn
Bild Kirnitzschtalbahn

Die Kirnitzschtalbahn ist eine Straßenbahn mit einer Spurbreite von einem Meter. Sie fährt ab dem Stadtpark in Bad Schandau 7,8 km mit mehreren Haltestellen durch das felsige Kirnitzschtal bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Der Energiebedarf wird zu 30-40% durch eine 1993 installierte Photovoltaikanlage gedeckt.

Bereits um 1870 kamen Ideen auf, den Tourismus mit dem Bau einer Pferdebahn zu fördern. 1893/94 wurden dann Pläne genehmigt, eine Bahnstrecke von Bad Schandau bis zur Neumannmühle und weiter nach Hinterdittersbach (Zadní Jetrichovice) an der sächsisch-böhmischen Grenze zu bauen. Als weiteres Ziel war sogar der Ringschluss der Strecke über Rainwiese (Mezní Louka), Herrnskretschen (Hrensko) zurück nach Bad Schandau vorgesehen.

Aus Kostengründen wurde die Strecke nur bis zum Lichtenhainer Wasserfall gebaut, wie seit dem 27. Mai 1898 bis heute als touristische, elektrisch angetriebene Bahn in Betrieb ist.

Mehrere gravierende Ereignisse, wie ein Depotbrand 1927, der Zweite Weltkrieg, ein abgestützter Triebwagen 1969, ein Frontalzusammenstoß zweier Triebwagen 1973, eine Entgleisung 1985, legten den Fahrbetrieb immer wieder für längere Zeit lahm. Die Betriebseinstellung stand mehrmals zur Debatte. In den Jahren 1986 bis 1990 und 2003/2004 wurden die Betriebsanlagen der Kirnitzschtalbahn umfassend saniert. Auch die beachtlichen Schäden durch die Starkregen am 07. und 15. August 2010 die inzwischen alle behoben worden.

In der Nebensaison von November bis März fährt die Straßenbahn nur aller 70 min.

Preise (Stand 2014):
Einzelfahrt: 5 €, Kinder 6-14 J. 2,50 €
Tageskarte: 8 €, Kinder 6-14 J. 4,00 €
Familientageskarte: 20 €
Ermäßigter Tarif für Besitzer einer VVO-Tageskarte

Letzte Änderung: 10.01.2014

Wanderführer des Michael Müller Verlags