Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz nahe Lottersteig Einkehr "Zum Alten Hansjörg" Lottersteig Unterhalb Schulhainbrüche Ferdinandshof Halbestadt Ebenheit Lilienstein Nordauf-/abstieg Lilienstein Waldfriedhof am Lilienstein Parkplatz nahe Lottersteig

Zurück zur Suche

Der 415 m hohe Lilienstein ist ein Tafelberg mit sehr charakteristischer Ausbildung. Gegenüber der Festung Königstein auf der anderen Flussseite am großen Elbbogen und in der Mitte der Sächsischen Schweiz gelegen, bietet sich von seinem Gipfelplateau eine sehr beeindruckende Rundsicht auf die umliegenden Gipfel und Täler. Obwohl der Lilienstein von weitem sehr geschlossen wirkt, ist sein Gipfel stark zerklüftet. Er ist der einzige rechtselbische Tafelberg und stellt das Symbol des Nationalparks Sächsische Schweiz dar.

Archäologische Grabungen ergaben eine frühe jungsteinzeitliche Besiedlung im 6. bis 9. Jahrhundert v. Chr., auch bronzezeitliche Funde sind bekannt. Eine erste urkundliche Nennung des Liliensteins erfolgte 1379. Bereits im hohen Mittelalter (um 1200) gab es eine kleine böhmische Burg auf dem Lilienstein. An der schmalen westlichen Seite des Liliensteines befinden sich die Überreste von Grundmauern einer kleinen Burg aus dem 14. Jahrhundert, die wahrscheinlich zur Bewachung der Festung Königstein diente.

Auf dem Gipfelplateau ragt an der Süd-West-Aussicht des Liliensteins ein großer 16 m hoher Obelisk auf. Dieser wurde 1889 aus Anlass des 800-jährigen Bestehens des sächsischen Herrscherhauses der Wettiner erbaut. An der Ost-Aussicht wurde 2008 ein weiterer kleinerer Obelisk neu errichtet. Dieser soll an August den Starken erinnern, der für seine Besteigung im Jahr 1708 auf der Südseite Stufen schlagen ließ. An der Westaussicht beim Mulattenkopf befindet sich noch ein Trigonometrischer Punkt (kleine Säule), der von Professor Nagel 1865 vermessen wurde.

Am Lilienstein wurde 1989 damit begonnen, wieder Wanderfalken anzusiedeln. Heute besteht inzwischen wieder eine stabile und selbsttragende Wanderfalkenpopulation in der Sächsischen Schweiz.

Auf den Gipfel führen der Nord- und der Südaufstieg relativ bequem, im oberen Bereich über Stufen. Im Winter ist mit einer schnellen Vereisung zu rechnen. Auf dem Lilienstein befindet sich eine Selbstbedienungsgaststätte mit Imbiss, die von April bis Oktober geöffnet ist.

Zu erkunden

Nordauf-/abstieg Lilienstein, Südauf-/abstieg Lilienstein, Großer Obelisk auf dem Lilienstein, Felsgaststätte Lilienstein, Mulattenkopf, Aussicht vor Mulattenkopf, Ost-Aussicht Lilienstein mit Obelisk, Nord-Ost-Aussicht Lilienstein, Südost-Aussicht, Trigonometrischer Punkt, Inschrift

Nah- und Fernsichten

Königstein, Papststein, Gohrisch, Pfaffenstein, Bad Schandau, Festung Königstein, Hoher Schneeberg, Elbe

Wanderungen

Vom Parkplatz auf den Lilienstein - 4 km 2 h
Lilienstein - 6 km 3 h
Von Königstein zum Lilienstein - 10 km 3 h
Bastei-Lilienstein - 11 km 3 h
Um und auf den Lilienstein - 11 km 3,5 h
Rauenstein und Lilienstein - 12 km 4 h
Rathen-Lilienstein-Gamrig - 17 km 4,5 h

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Im Umkreis von 1000 m

Nordauf-/abstieg Lilienstein (85 m)
Felsgaststätte Lilienstein (91 m)
Großer Obelisk auf dem Lilienstein (104 m)
Ost-Aussicht Lilienstein mit Obelisk (183 m)
Nord-Ost-Aussicht Lilienstein (185 m)
Aussicht vor Mulattenkopf (209 m)
Inschrift (218 m)
Lilienstein: Trigonometrischer Punkt (233 m)
Mulattenkopf (259 m)
Rastplatz am südwestlichen Fuß des Liliensteins (348 m)
Franzosenborn (419 m)
Parkplatz am Lilienstein (485 m)
Bildungsstelle Sellnitz (668 m)
Waldfriedhof am Lilienstein (986 m)

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (Link zu Amazon)

Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm Festung Königstein und die Tafelberge 1:10 000: Lilienstein, Pfaffenstein - Rolf Böhm

Letzte Änderung: 27.03.2018

Werbung

Wanderkarten Rolf Böhm
Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm
Schrammsteine, Affensteine 1:10 000 - Rolf Böhm
Die Bastei 1:10 000: Rathen, Stadt Wehlen, Uttewalde - Rolf Böhm
Festung Königstein und die Tafelberge 1:10 000: Lilienstein, Pfaffenstein - Rolf Böhm
Brand - Hohnstein 1:10 000: Ochel, Schwarzbach, Tiefer Grund - Rolf Böhm
Großer Zschand 1:10 000: Zeughaus, Thorwald, Prebischtor - Rolf Böhm
Bielatalgebiet 1:10 000 - Rolf Böhm
Hinterhermsdorf und die Schleusen 1:10 000: Obere und Niedere Schleuse, Wachberg, Weifberg - Rolf Böhm
Bad Schandau und Umgebung 1:10 000: Rathmannsdorf, Krippen, Altendorf, Unteres Kirnitzschtal, Falkenstein - Rolf Böhm
Stolpen und das Stolpner Land 1:20 000: Zwischen Wesenitz und Polenztal - Rolf Böhm
Nikolsdorfer Wände und das Labyrinth 1:10 000 - Rolf Böhm
Khaatal 1:10 000: Böhmischen Schweiz, Zeidler, Wolfsberg, Schwarzes Tor, Das Hintere Land - Rolf Böhm
Böhmische Schweiz 1:40 000: Schneeberg, Prebischtor, Hohenleipa, Balzhütte - Rolf Böhm
Kleiner Zschand 1:10 000: Kuhstall, Hinteres Raubschloss - Rolf Böhm