Der Kleine Bärenstein ist ein typischer zerklüfteter Tafelberg in der Sächsischen Schweiz. Er befindet sich zwischen den nahegelegenen Dörfern Naundorf, Weißig und Thürmsdorf. Der Stein wurde bereits 1548 erstmals urkundlich erwähnt. Von 1851 bis 1943 gab es eine Gastwirtschaft in verschiedenen Ausbaustufen. Der Revierförster Wilhelm Mahn setzte sich im 19. Jahrhundert für die Erschließung der Gegend ein.

Der Kleine Bärenstein trägt seinen Namen wegen der im Vergleich zum benachbarten Großen Bärenstein geringeren Felsmasse. Mit 338 m ist dieser Tafelberg allerdings 9 m höher als sein großer Namensvetter. Vom Gipfelplateau des Kleinen Bärensteins hat der Wanderer Aussicht im Nord-Osten u. a. auf den Rauenstein und das Basteigebiet, im Süd-Osten auf z. B. zu dem markanten Lilienstein sowie Papststein, Pfaffenstein und Festung Königstein. Hier bietet sich reichlich Platz ausgiebige Pausen, wenn man nicht unbedingt auf dem großen Felsblock sitzen will. Die Schutzhütte und die Holzbank sind leider schon vor einiger Zeit ‚verschwunden’.

Der Kleine Bärenstein ist auch ein beliebtes Klettergebiet. Bereits der Thürmsdorfer Stein bietet über 60 Kletterrouten. Insbesondere Kinder werden oberhalb des Schneiderlochs links kaum den verlockenden Kraxelübungen widerstehen können. Und wenn man sie nicht schnell genug bremsen kann, haben sie den Alten Weg (Schwierigkeit I) auf den Gipfel bereits geschafft. Dann hilft allerdings auch die Abseilöse nicht, wenn man kein Seil dabei hat. Vorsicht: Auf der anderen Seite des Steins geht es deutlich steiler bergab.

Zu erkunden

Diebshöhle Kleiner Bärenstein (Götzingerhöhle), Ruine Kleiner Bärenstein, Westlicher Zugang / Felsengasse

Gehört zu Bärensteine

Nah- und Fernsichten

Rauenstein, Basteigebiet, Lilienstein, Papststein, Gohrisch, Pfaffenstein, Zirkelstein, Festung Königstein, Großer Bärenstein, Nonne, Hohnstein, Lokomotive, Kleinhennersdorfer Stein, Rosenberg, Honigsteine

Wanderungen

Kleiner Bärenstein - 1 km 1 h
Auf und um den Kleinen Bärenstein - 3 km 1,5 h
Bärensteine - 4 km 2,5 h
Kleiner Bärenstein-Eulensteine - 9 km 2,5 h
Bärensteine - 9 km 3 h
Bärensteine-Eulensteine-Rauenstein - 13 km 4,5 h

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Im Umkreis von 1000 m

Ruine Kleiner Bärenstein (34 m)
Schneiderloch (62 m)
Kleiner Bärenstein: Westlicher Zugang / Felsengasse (128 m)
Parkplatz Kleiner Bärenstein (gesperrt) (214 m)
Zugang Diebshöhle (232 m)
Diebshöhle Kleiner Bärenstein (Götzingerhöhle) (325 m)
Wasserwerk Naundorf (406 m)
Großer Bärenstein (422 m)
Knöchel (649 m)

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (Link zu Amazon)

Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm

Letzte Änderung: 15.12.2011

Wanderführer des Michael Müller Verlags