Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Malerweg oder Forststeig?

Bild Felsenburg Neurathen, Basteibrücke, Lilienstein

Der Malerweg ist der touristische Mehrtages-Wanderweg durch die Sächsische Schweiz. Er verläuft in 8 Etappen auf 112 km durch einen Großteil des sächsischen Elbsandsteingebirges, wobei der rechtselbische, touristisch bekanntere, Anteil dominiert. Einige Highlights und Zwischenziele sind: Uttewalder Grund, Bastei, Schrammsteine, Affensteine, Großer Winterberg, Papststein, Gohrisch, Festung Königstein. Der Malerweg erhielt seinen Namen aufgrund der historischen Route, auf der seit der Erschießung der Sächsischen Schweiz ab der Hälfte des 18. Jahrhunderts viele Maler, wie Adrian Zingg, Anton Graff, Caspar David Friedrich, Johan Christian Dahl, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter, romantische Ansichten von Felsformationen anfertigten. Er wurde im Jahr 2006 vom damaligen Ministerpräsidenten Sachsens, Prof. Georg Milbradt, ‚eröffnet’. Über 70 Gastgeber mit Zertifikat sind auf Einmalübernachter eingestellt.

Ganz anders dagegen der Forststeig. Er ist als anspruchsvolle(re) Trekkingroute konzipiert, die ausschließlich linkselbisch, und damit zivilisationsärmer und einsamer, über 100 km in ca. 7 Etappen durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz führt. Highlights und Zwischenziele sind auf dieser Tour: Papststein, Gohrischstein, Katzstein, Grenzplatte, Hoher Schneeberg, Großer Zschirnstein. Übernachtet wird in einfachen Trekkinghütten, auf Biwakplätzen bzw. auf dem Campingplatz in Ostrov im Zelt sowie bei touristischen Partnern. Das heißt: Ohne Selbstversorgerausrüstung wird diese Tour zumindest auf den längeren Abschnitten nicht funktionieren.

Für die Übernachtung in Trekkinghütten und auf Biwakplätzen sind vorher Trekkingtickets zu erwerben, die vor Ort entwertet werden müssen. Diese sind jetzt 2 Jahre gültig. Unklar bleibt, warum die Trekkingzeit auf April bis Oktober begrenzt ist. Denn gerade im Winter wäre eine Hütte ein behagliches Ziel.

Diesen Weitwanderweg eröffnete Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt im April 2018, der auch die hochfrequentierten Gebiete des Nationalparks Sächsische Schweiz entlasten soll.

Eintrag am 24.05.2018

Werbung

Wanderkarten Rolf Böhm
Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm
Schrammsteine, Affensteine 1:10 000 - Rolf Böhm
Die Bastei 1:10 000: Rathen, Stadt Wehlen, Uttewalde - Rolf Böhm
Festung Königstein und die Tafelberge 1:10 000: Lilienstein, Pfaffenstein - Rolf Böhm
Brand - Hohnstein 1:10 000: Ochel, Schwarzbach, Tiefer Grund - Rolf Böhm
Großer Zschand 1:10 000: Zeughaus, Thorwald, Prebischtor - Rolf Böhm
Bielatalgebiet 1:10 000 - Rolf Böhm
Hinterhermsdorf und die Schleusen 1:10 000: Obere und Niedere Schleuse, Wachberg, Weifberg - Rolf Böhm
Bad Schandau und Umgebung 1:10 000: Rathmannsdorf, Krippen, Altendorf, Unteres Kirnitzschtal, Falkenstein - Rolf Böhm
Stolpen und das Stolpner Land 1:20 000: Zwischen Wesenitz und Polenztal - Rolf Böhm
Nikolsdorfer Wände und das Labyrinth 1:10 000 - Rolf Böhm
Khaatal 1:10 000: Böhmischen Schweiz, Zeidler, Wolfsberg, Schwarzes Tor, Das Hintere Land - Rolf Böhm
Böhmische Schweiz 1:40 000: Schneeberg, Prebischtor, Hohenleipa, Balzhütte - Rolf Böhm
Kleiner Zschand 1:10 000: Kuhstall, Hinteres Raubschloss - Rolf Böhm