Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

Inflation in der Sächsischen Schweiz

Bild Basteiparkplatz

Die Wirtschaft läuft, die Löhne und Renten steigen – und die Preise auch. Besonders auffallend ist es dieses Jahr auf der Festung Königstein. Kostete letztes Jahr der Eintritt noch 15 € für eine Familie, sind es in diesem Jahr bereits 21 €. Das ist eine saftige Erhöhung um 40%. Begründet wird das mit dem größeren Ausstellungsangebot. Auch kann man jetzt nach einer Registrierung im Museumsshop die Festung innerhalb einer Woche ein zweites Mal besuchen. Im Jahr 2006 betrug der Familienpreis übrigens noch 12 €. Wer es noch im März auf die Festung schafft, profitiert von einem kleinen Winter-Bonus. Im Jahr 2011 eroberten 485.000 Besucher die Festung. Neben dem Festungsparkhaus entsteht zurzeit ein großer Hochseilgarten mit 7 Parcours, der im Mai öffnen soll.

Auch Parken wird immer teurer. Nach dem wir bereits Ende letzten Jahr am Beuthenfall 4 € berappen mussten, greift die Verteuerung immer mehr um sich. Auch in Hinterhermsdorf zahlten wir kürzlich 4 €, auf dem Basteiparkplatz sogar hitverdächtige 5,50 € für eine Tageskarte. Auf den Wanderparkplätzen der Nationalparkverwaltung soll es in absehbarer Zeit bei 3 € bleiben.

Moderat fällt dagegen die Erhöhung für 30 min Rudern auf dem Amselsee aus. Wegen der Anschaffung eines neuen Zahlautomaten kostet das Vergnügen nach über 9 Jahren Preisstabilität nun 3 € statt 2,60 €. Die Ruder-Saison wird bei schönem Wetter zu Ostern beginnen.

Konstante Eintrittspreise wird es für die Felsenbühne Rathen geben. Die diesjährige Spielzeit startet am 18. Mai. Es sind 3 Premieren geplant: „Old Surehand“ (Schauspiel), „Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär“ (Musiktheater) und das Ballett „Pucks Sommernachtsträume“.

Bei der Kirnitzschtalbahn ist keine Preiserhöhung angekündigt. Wegen Sanierungsarbeiten im Kirnitzschtal fährt nur bis zum Beuthenfall. Schwierig bleibt auch die Erreichbarkeit aller Ziele nach dem Beuthenfall durch das Kirnitzschtal. Hier ist die Straße bis mindestens 05.04. gesperrt. Es ist eine größere Umleitung von Bad Schandau über Sebnitz erforderlich.

Eintrag am 13.03.2012

Wanderführer des Michael Müller Verlags