Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Bielatal-Ottomühle Bielatal Dürrebielegrund Steinbornweg Fuchsbachstraße Fuchsteich Alte Flößerbrücke am Fuchsbach Matheusweg Winterleitenstraße Rosenthal-Bielatal Mühlweg Mühlsteig Bielatal Parkplatz Bielatal-Ottomühle

Zurück zur Suche

0 Bilder

Erstmalig erwähnt wurde Rosenthal im Jahr 1356. Bis 1503 gehörte es zu Böhmen, dann zu Sachsen. Der Ortsteil Hermsdorf ist seit 1410 bekannt, während die Siedlung Reichstein aus einem Eisenhammer östlich der Biela entstand. Im Jahr 1933 wurden die Dörfer Hermsdorf, Reichstein und Brausenstein zur Gemeinde Bielatal vereinigt. 1948 wurde die im 19. Jahrhundert gegründete Siedlung Raum eingemeindet. Einen Aufschwung erlebte die Gemeinde zu Beginn des 19. Jahrhunderts durch die Einrichtung einer Kaltwasserheilanstalt, die auch von Angehörigen des europäischen Hochadels frequentiert wurde. Heute findet allerdings kein Kurbetrieb mehr statt. Eine Hochofenruine als Rest eines ehemaligen Hammerwerkes aus dem 17./ 18. Jh. im Ortsteil Brausenstein ist als Technisches Denkmal erhalten. (Quelle: Wikipedia)

Das Bielatal ist eines der vielfältigsten und beliebtesten Klettergebiete der Sächsischen Schweiz. Es finden sich 239 Gipfel und mit ca. 3400 Kletterwegen aller Schwierigkeitsgrade. Aber auch zum Wandern finden sich viele Ziele, wie z. B. der Sachsenstein, die Bennohöhle oder die Grenzplatte. Durch das Inkrafttreten des Schengener Abkommens mit Tschechien ergeben sich zusätzlich viele Varianten für Wanderungen ins Nachbarland, wie z. B. zum Hohen Schneeberg oder den Tyssaer Wänden. Gute Ausgangspunkte sind der letzte Parkplatz im Bielatal oder der Parkplatz Altes Zollhaus am südlichen Ende von Rosenthal. Von April bis Oktober fährt die Buslinie 242 ab Königstein und die Buslinie 245 ab Pirna bis zur Haltestelle Fußweg zum Schneeberg, am Wochenende sogar mit Fahrradanhänger.

Zu erkunden

Parkplatz Rosenthal Zollhäuser, Zollhäuser

Wanderungen

Radtour Grenzplatte-Hoher Schneeberg - 29 km 3 h
Bielathal-Tal der Dürren Biela-Fuchsteich - 16 km 4 h
Trebnitzgrund-Oelsen-Zeisigstein-Bielatal-Rosenthal - 37 km 9 h

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (Link zu Amazon)

Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm Bielatalgebiet 1:10 000 - Rolf Böhm

Letzte Änderung: 30.01.2014

Werbung

Wanderkarten Rolf Böhm
Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm
Schrammsteine, Affensteine 1:10 000 - Rolf Böhm
Die Bastei 1:10 000: Rathen, Stadt Wehlen, Uttewalde - Rolf Böhm
Festung Königstein und die Tafelberge 1:10 000: Lilienstein, Pfaffenstein - Rolf Böhm
Brand - Hohnstein 1:10 000: Ochel, Schwarzbach, Tiefer Grund - Rolf Böhm
Großer Zschand 1:10 000: Zeughaus, Thorwald, Prebischtor - Rolf Böhm
Bielatalgebiet 1:10 000 - Rolf Böhm
Hinterhermsdorf und die Schleusen 1:10 000: Obere und Niedere Schleuse, Wachberg, Weifberg - Rolf Böhm
Bad Schandau und Umgebung 1:10 000: Rathmannsdorf, Krippen, Altendorf, Unteres Kirnitzschtal, Falkenstein - Rolf Böhm
Stolpen und das Stolpner Land 1:20 000: Zwischen Wesenitz und Polenztal - Rolf Böhm
Nikolsdorfer Wände und das Labyrinth 1:10 000 - Rolf Böhm
Khaatal 1:10 000: Böhmischen Schweiz, Zeidler, Wolfsberg, Schwarzes Tor, Das Hintere Land - Rolf Böhm
Böhmische Schweiz 1:40 000: Schneeberg, Prebischtor, Hohenleipa, Balzhütte - Rolf Böhm
Kleiner Zschand 1:10 000: Kuhstall, Hinteres Raubschloss - Rolf Böhm