Wanderung: Neumannmühle-Winterstein

Verlauf der Rundwanderung: Neumannmühle Großer Zschand Spitzsteinschlüchte Knorrenweg Buchschlüchte Auf-/ Abstieg Winterstein Winterstein Zeughausstraße Kleiner Zschand Felsenmühle Flößersteig Neumannmühle

Länge: 7 km, Zeit: 2 Std., Letzte Änderung: 03.06.2006

Kurze Wanderung mit Gipfelsturm über luftige Leitern auf den Winterstein

Wir wandern von der Neumannmühle knapp 100 m in den Großen Zschand hinein und biegen am Wegweiser Spitzsteinschlüchte rechts ab. Nach dem Anstieg erreichen wir den Knorrenweg, auf dem wir dem Wegweiser zur Zeughausstraße folgen. Auf dieser angekommen, gehen wir rechts einige Meter bergab und dann scharf links in die Buchschlüchte bis zum Fuß des Winterstein. Der Aufstieg erfolgt über einige Eisenleitern, für die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich sind. Nach einem ausgiebigen Genuss des Rundumblicks laufen wir den gleichen Weg zurück zur Zeughausstraße, dann rechts bis in den Kleinen Zschand. Von der Felsenmühle geht es zurück auf dem Flößersteig zur Neumannmühle.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Neumannmühle

Zurück zur Suche

Werbung

Wanderführer
Erlebniswandern mit Kindern Elbsandsteingebirge: Mit vielen spannenden Freizeittipps. 39 Touren. Mit GPS-Daten (Rother Wanderbuch) Taschenbuch –  Kaj Kinzel
Elbsandsteingebirge: Die schönsten Touren in der Sächsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-Daten. (Rother Wanderführer) Taschenbuch –  Franz Hasse
Malerweg-Wanderführer Sächsische Schweiz: Wanderführer Malerweg Sächsische Schweiz – Auf den Spuren der Maler, Dichter und Komponisten des 18. / 19. Jahrhunderts Taschenbuch –  Peter Rölke, Manfred Schober
Stiegen-Wanderführer Sächsische Schweiz: Unterwegs auf schmalen Pfaden und den schönsten Stiegen Gebundene Ausgabe – Peter Rölke
Die 15 schönsten Wanderungen durch die Elbsandsteinlandschaft: Wanderführer Sächsische Schweiz - Böhmische Schweiz –  Peter Rölke
Forststeigführer: Wanderführer Forststeig Sächsische Schweiz - Trekking in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz –  Peter Rölke