Verlauf der Rundwanderung: Abzweig Buschholzstraße/ K8711 Buschholzstraße Heringshöhle Teufelsschlüchte/ Teufelsgrund/ Teufelskammer Zscherregrund Höllengrund Steinerner Tisch Fremdenweg Steinerner Tisch / Bastei Basteigebiet Gansweg Schwedenlöcher Amselgrund Amselfall Raingrund Knotenweg am Hockstein Uttewalde Abzweig Buschholzstraße/ K8711

Zurück zur Suche

Der vom Grünbach durchflossene Amselgrund beginnt südlich von Rathewalde als romantische Felsenschlucht und endet am Amselsee. Sein oberer schluchtartiger Abschnitt verläuft vollständig durch die Kernzone des Nationalparkes Sächsische Schweiz. Der Wanderweg entlang des Grundes bietet interessante Blicke hinunter auf den Grünbach, der teilweise zwischen den Felsen verschwindet und über mehrere Stufen ins Tal rauscht. Der weitaus größte der Wasserfälle ist der Amselfall.

Im Amselgrund befinden sich die Amselfallbaude und weiter oberhalb die Rathewalder Mühle (Lochmühle), die jetzt wieder als Gaststätte betrieben wird.

Nah- und Fernsichten

Amselfallbaude

Wanderungen

Amselfall-Kleine Gans - 7 km 3 h
Bastei-Amselfall - 7 km 4 h
Amselfall-Schwedenlöcher-Bastei - 9 km 4 h
Amselfall-Bastei-Steinerner Tisch - 9 km 4 h
Amselfall-Schwedenlöcher-Bastei-Höllengrund - 11 km 4 h
Hockstein-Gamrig-Lokomotive - 12 km 4 h
Hohburkersdorfer Rundblick-Schwedenlöcher-Uttewalder Tor - 17 km 4 h
Steinerner Tisch-Bastei-Amselfall - 15 km 4,5 h
Teufelsgrund-Bastei-Amselfall - 15 km 4,5 h
Hohburkersdorfer Rundblick-Basteigebiet-Uttewalder Grund - 21 km 5,5 h

Letzte Änderung: 08.03.2012