Wanderung: Cunnersdorf-Katzstein

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Cunnersdorf Bad Spitzsteinweg (Sandweg) Ostaufstieg Katzstein Signal Katzfels Mäusebornweg Schneebergblick Am toten Ochsen Winterleitenstraße Parkplatz Cunnersdorf Bad

Länge: 8 km, Zeit: 2,5 Std., Letzte Änderung: 31.10.2010

Zu verschiedenen Aussichten des Katzsteins

Vom Parkplatz am Waldbad von Cunnersdorf wandern wir mit dem grünen Schrägstrich zügig bergan und kommen gleich an der Katzsteinbaude vorbei. Diese wird heute als Pension und Gaststätte genutzt. Über unterschiedlich starke Steigungen gelangen wir mit der grünen Markierung zum Fuß des Katzsteins. Der kürzeste Aufstieg zweigt an der Picknick-Bank am rechten Wegrand nach links ab (Wegweiser Katzstein). Nach zwei Eisenleitern gelangen wir auf das Plateau. Hier lassen wir uns das beeindruckende Panorama der Signal-Aussicht rechter Hand nicht entgehen. Die Bezeichnung 'Signal' ist auf die frühere Nutzung als Waldbrandwachpunkt zurückzuführen.

Zurück gewandt wandern wir den Kammweg an ein paar Info-Tafeln vorbei bis zum Katzfels. Dieser spitze Fels kann über eine lange, steile Eisenleiter bestiegen werden. Leider wächst diese Aussicht immer mehr zu. Der Katzfels erinnert mit seinem Namen an die bis 1809 im Gebiet vorkommenden Wildkatzen. Unterhalb des Felsens gibt es eine überdachte Picknickbank.

Von hier leicht bergab durch den Wald gelangen wir auf den breiteren Mäusebornweg. Dieser führt uns nach links in etwa auf einer Höhe bleibend über den Katzstein. Beim Wegweiser Schneebergblick lohnt sich der kurze Abstecher nach links zur Aussicht.

Durch Fichten- und Lärchenwald kommen wir danach zu einem größeren lichten Platz, wieder mit einer überdachten Picknickbank (Am toten Ochsen). Vor hier leicht links haltend verlieren wir auf dem breiten Weg an Höhe. Nur wenig später stoßen wir auf die Winterleitenstraße (roter Strich), eine breite unbefahrene Forststraße. Auf dieser scharf nach links schlendern wir wieder bis zur Kreuzung, wo uns der Weg zur Katzsteinbaude und zurück zum Parkplatz führt. Bei sommerlichen Temperaturen lädt nach der Wanderung das erfrischende Waldbad mit seinem Edelstahlbecken und einer Rutsche zum Verweilen ein.

Die Anreise nach Cunnersdorf kann auch mit dem ÖPNV erfolgen. Von Königstein fährt die Linie 244 nach Cunnersdorf, im Winterhalbjahr allerdings nicht an Wochenenden. Die Wanderung kann dann in der Nähe der Haltestelle Erbgericht mit dem roten Strich begonnen werden.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Cunnersdorf Bad

Zurück zur Suche

Werbung

Klettern
Der Elbsandsteinführer: Die großen klassischen Klettereien der Sächsischen Schweiz Taschenbuch –  Bernd Arnold
Kletterführer Sächsische Schweiz / Rathener Gebiet - Wehlener Gebiet - Brandgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Großer Zschand, Wildensteiner Gebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Schrammsteine, Schmilkaer Gebiet – von Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Gebiet der Steine: Band Gebiet der Steine, Erzgebirgsgrenzgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Bielatal – Dietmar Heinicke
Kinderkopf und Affenfaust - Kletterlehrbuch: Alles über Knoten, Schlingen und Seile (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) – Gerald Krug, Mara Herzog
Klettern ist sächsy!: Wahre Klettergeschichten aus dem Sandsteinland – Geoquest (Herausgeber), Peter Brunnert (Autor), Gerald Krug (Bearbeitung)
Die spinnen, die Sachsen!: Glaubwürdige und unglaubliche Geschichten aus dem Sandsteinland – Peter Brunnert (Autor), Axel Bierwolf (Illustrator), Gerald Krug (Mitwirkende)
Hexen und Exen: Das Hardwarebuch (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) Gebundene Ausgabe – Gerald Krug (Autor), Mara Herzog (Illustrator)