Verlauf der Rundwanderung: Basteiparkplatz Wehlgrundaussicht Schweizerhaus Basteiaussicht Ferdinandstein Basteibrücke Felsenburg Neurathen Eingang der Felsenbühne Rathen Amselsee Amselfall Amselgrund Rathewalder Mühle (Lochmühle) Rathewalder Fußweg Basteiparkplatz

Zurück zur Suche

Die weltberühmte Basteiaussicht ist eine 305 m hohe Felskanzel, die 194 m über der Elbe empor ragt. Das besonders exponierte vordere Stück bot bis Mitte 2016 einen beeindruckenden Landschaftsblick über die Elbe zu vielen Steinen der Sächsischen Schweiz sowie den umliegenden Felstürmen. Diese vorderen Meter mussten nun aus Sicherheitsgründen für immer gesperrt werden. Die Untersuchungen der Felsnase von ‚Sachsens Balkon’ kamen im Februar 2017 zu einem abschließenden, ernüchternden Ergebnis: Die Felsinnereien bestehen im Wesentlichen nur noch aus durchnässtem losen Sand. Eine „Stabilisierung mit technischen Mitteln“ ist lt. Flächenmanagement Sachsen nicht mehr möglich.

Aber trotzdem sind noch schöne Blicke möglich, wie z. B. zum Wartturm, der durch einen Felssturz im Jahr 2000 ‚halbiert’ worden war. Die Nationalparkverwaltung und der Tourismusverband verweisen auch auf weitere Highlights wie die Basteibrücke, die Felsenburg Neurathen sowie die Aussichten am Tiedgestein und Kanapee. Wer es ohnehin nicht so touristisch mag, sollte auch die vielen Aussichten in anderen Wandergebieten der Sächsischen Schweiz in Betracht ziehen, wie z. B. eine Wanderung zur Kleinen Bastei.

Gehört zu Basteigebiet

Nah- und Fernsichten

Rauenstein, Kurort Rathen, Lilienstein, Großer Winterberg, Schrammsteine, Festung Königstein, Stadt Wehlen, Kleiner Bärenstein, Wartturm, Großer Bärenstein, Nonne, Elbe, Gänse, Rosenberg, Große Steinschleuder, Oberrathen, Sieberturm, Honigsteine, Feldsteine, Bärensteine, Tafelberge

Wanderungen

Bastei-Amselfall - 7 km 4 h

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Im Umkreis von 1000 m

Basteibrücke (64 m)
Ferdinandstein (131 m)
Schweizerhaus (153 m)
Felsenburg Neurathen (161 m)
Berghotel & Panoramarestaurant Bastei (190 m)
Rahmhanke (192 m)
Wartturm (218 m)
Kanapee (220 m)
Felsenbühne Rathen (236 m)
Aussicht am Rosenbettfels (Tiedgestein) (267 m)
Wehlgrundaussicht (274 m)
Mönch (304 m)
Süd-Aussicht Kleine Gans (368 m)
Kiefer (422 m)
Aussicht am Gansweg (459 m)
Amselsee (Sperrmauer) (558 m)
Eingang der Felsenbühne Rathen (570 m)
Rathen Bf. (643 m)
Burg Altrathen (654 m)
Amselsee (666 m)
Basteiparkplatz (669 m)
Rathen Fähranleger linkselbisch (745 m)
Kurort Rathen (775 m)
Talwächter (779 m)
Laasen-Perle (825 m)
Laasenhof (859 m)
Schwedenlöcher (913 m)
Bergpfad Schwarzbergrund-Griesgrund (Stille Gründe) (931 m)
Lokomotive (989 m)

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (Link zu Amazon)

Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm Die Bastei 1:10 000: Rathen, Stadt Wehlen, Uttewalde - Rolf Böhm

Letzte Änderung: 17.03.2017

Werbung

Klettern
Der Elbsandsteinführer: Die großen klassischen Klettereien der Sächsischen Schweiz Taschenbuch –  Bernd Arnold
Kletterführer Sächsische Schweiz / Rathener Gebiet - Wehlener Gebiet - Brandgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Großer Zschand, Wildensteiner Gebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Schrammsteine, Schmilkaer Gebiet – von Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Gebiet der Steine: Band Gebiet der Steine, Erzgebirgsgrenzgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Bielatal – Dietmar Heinicke
Kinderkopf und Affenfaust - Kletterlehrbuch: Alles über Knoten, Schlingen und Seile (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) – Gerald Krug, Mara Herzog
Klettern ist sächsy!: Wahre Klettergeschichten aus dem Sandsteinland – Geoquest (Herausgeber), Peter Brunnert (Autor), Gerald Krug (Bearbeitung)
Die spinnen, die Sachsen!: Glaubwürdige und unglaubliche Geschichten aus dem Sandsteinland – Peter Brunnert (Autor), Axel Bierwolf (Illustrator), Gerald Krug (Mitwirkende)
Hexen und Exen: Das Hardwarebuch (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) Gebundene Ausgabe – Gerald Krug (Autor), Mara Herzog (Illustrator)