Wanderung: Zwillingstiege-Häntzschelstiege-Sandloch

Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Nasser Grund Nasser Grund Flößersteig Beuthenfall Dietrichsgrund Unterer Affensteinweg Zugang Zwillingsstiege Zwillingsstiege Häntzschelstiege Langes Horn Schrammsteinweg Domerker Domstiege im Kleinen Dom Sandlochweg Jordanweg Nasser Grund Parkplatz Nasser Grund

Länge: 7 km, Zeit: 3,5 Std., Letzte Änderung: 03.07.2012

Klassische Stiegentour in den Affensteinen

Wir starten vom Wanderparkplatz Nasser Grund im Kirnitzschtal. Hier gibt es deutlich mehr Platz als am Beuthenfall. Die Haltestellen der Kirnitzschtalbahn und der Buslinie 241 befinden sich in etwa 200 m Entfernung talaufwärts.

Eine massive Brücke führt uns gleich über die Kirnitzsch. Bereits am ersten Wegweiser biegen wir nach links in Richtung Beuthenfall ab (roter Strich, roter Punkt). So ‚schwierig’, wie der Flößersteig auf dem Wegweiser angekündigt wird, ist der Weg allerdings nicht. Die schwierigste Stelle besteht aus einer größeren Steinstufe mit zwei Eisenklammern. Zuvor laufen wir auf einem gemütlichen Pfad durch das hier noch relativ breite Kirnitzschtal.

Vom Beuthenfall wandern wir mit dem roten Strich stetig ansteigend bis zum Fuß des Bloßstocks. Dort zweigen der rote Strich nach links und der Zugang zur Zwillingsstiege und Häntzschelstiege mit dem grünen Dreieck nach rechts ab. Wir gehen in Richtung Häntzschelstiege, aber lassen diese hier noch links liegen. Vom Abzweig führt uns das schwarze Dreieck ins Große Bauerloch zur Zwillingsstiege.

Nach der ersten Kletterei gelangen wir auf den Oberen Affensteinweg, den wir nach links bis zur Spitze des Langen Horns gehen. Hier beginnt rechts in einem dunklen Spalt der obere Teil der Häntzschelstiege. Beide Stiegen erfordern Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit! Kinder sollten gesichert werden und mindestens 1,30 groß sein. Klettersteigerfahrung ist hilfreich. Bitte beachten Sie auch die detaillierten Hinweise zu den Stiegen!

Der Ausstieg an der Spitze des Langen Horns wird von herrlichen Aussichten begleitet. Pausieren lässt es sich etwas entspannter auf dem bewaldeten Felsrücken. Auf diesem wandern wir nun mit geringen Höhenunterschieden bis zum nächsten Wegweiser. An der markanten Wegkreuzung wählen wir den Weg absteigend in Richtung Schrammsteine (blauer Strich). In der Senke biegen wir scharf rechts ab. Der gelbe Strich führt uns etwas bergab und als schöner Höhenpfad zum Kleinen Dom. Vor dem Abstieg rechter Hand lohnt ein Abstecher zur Aussicht am Domerker.

Der Abstieg führt abwechslungsreich über viele Stufen in den Grund. Nur ein kurzes Stück einer hölzernen Hühnerleiter ist etwas unangenehm für schlappe Beine. Wir folgen dem Grund weiter leicht absteigend. Die Wegweiser Nasser Grund/ Kirnitzschtal bringen uns zielgerichtet zum Ausgangspunkt zurück.

Alternative Wanderungen mit gleichem Ausgangs- und Endpunkt

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Nasser Grund

Zurück zur Suche

Werbung

Wanderführer
Erlebniswandern mit Kindern Elbsandsteingebirge: Mit vielen spannenden Freizeittipps. 39 Touren. Mit GPS-Daten (Rother Wanderbuch) Taschenbuch –  Kaj Kinzel
Elbsandsteingebirge: Die schönsten Touren in der Sächsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-Daten. (Rother Wanderführer) Taschenbuch –  Franz Hasse
Malerweg-Wanderführer Sächsische Schweiz: Wanderführer Malerweg Sächsische Schweiz – Auf den Spuren der Maler, Dichter und Komponisten des 18. / 19. Jahrhunderts Taschenbuch –  Peter Rölke, Manfred Schober
Stiegen-Wanderführer Sächsische Schweiz: Unterwegs auf schmalen Pfaden und den schönsten Stiegen Gebundene Ausgabe – Peter Rölke
Die 15 schönsten Wanderungen durch die Elbsandsteinlandschaft: Wanderführer Sächsische Schweiz - Böhmische Schweiz –  Peter Rölke
Forststeigführer: Wanderführer Forststeig Sächsische Schweiz - Trekking in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz –  Peter Rölke