Nach Hause   Wanderziele   Wanderungen   Bildergalerie   Die Wanderer  
Wanderpfade.de

10 Bilder

Bild Aussichtsturm Großer Winterberg
Weitsichten:
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg
Bild Standort Aussichtsturm Großer Winterberg

Der in den 1970er Jahren wegen Baufälligkeit gesperrte Turm wurde bis 2008 denkmalgerecht saniert. Der hölzerne Fachwerkbau war stark beschädigt, so dass Teile der Turmwand erneuert sowie die Aussichtsplattform und die Turmspitze aus Lärchenholz nach historischem Vorbild rekonstruiert werden mussten. Die Neigung des Turms wurde mit hydraulischen Pressen korrigiert, um neue Fundamente einbauen zu können.

Im Turminneren legten Putzrestauratoren Inschriften aus über 160 Jahren frei. Der Turm wurde bereits im Jahr 1840 errichtet.

Im Vorfeld der Sanierung war ein heftiger Streit über die Höhe des Turmes entstanden. Die Sächsische Immobilien- und Baumanagement GmbH (SIB) setzte sich mit der Forderung nach denkmalgerechter Sanierung durch, so dass das in den 1930er Jahren nachträglich aufgesetzte Laternengeschoss abgenommen wurde. Das Nationalparkamt und der Nationalpark-Förderverein auf der anderen Seite befürworteten dagegen einen erhöhten Aufbau, um ungehindert über die 160 Jahre alten Buchen hinweg sehen zu können.

Wie gut die Sicht wirklich ist, haben wir nun selbst geprüft. Freie Blicke gibt es in die Hintere Sächsische Schweiz sowie in die Böhmische Schweiz (siehe Bilder). Aber in Richtung Elbe und Schrammsteine sind im Wesentlichen die Spitzen der dort stehenden Buchen und Ahornbäume zu sehen. In der laublosen Jahreszeit wird die Sicht noch etwas freier sein. Ob das Festhalten an der denkmalgerechten Sanierung des Aussichtsturms Sinn gemacht hat, darf allerdings bezweifelt werden. Schade - der Turm hätte zur weitesten und höchsten Rundum-Aussicht der Sächsischen Schweiz werden können. Zumindest ist er jetzt die höchste Erhebung in der Sächsischen Schweiz.

Gebühr (Stand 2010):
1 € je Person

Gehört zu Großer Winterberg

Karte mit Wegpunkten im Umkreis von 1000 m

Im Umkreis von 1000 m

Großer Winterberg (16 m)
Gaststätte Großer Winterberg (42 m)
Eishaus auf dem Winterberg (71 m)
Bergsteig (485 m)
Katzenstein am Roßsteig (759 m)
Kipphorn (844 m)
Lehnsteig (875 m)

Zu finden auf Wanderkarten von Rolf Böhm (Link zu Amazon)

Große Karte der Sächsischen Schweiz 1:30 000 - Rolf Böhm Schrammsteine, Affensteine 1:10 000 - Rolf Böhm Böhmische Schweiz 1:40 000: Schneeberg, Prebischtor, Hohenleipa, Balzhütte - Rolf Böhm Kleiner Zschand 1:10 000: Kuhstall, Hinteres Raubschloss - Rolf Böhm

Letzte Änderung: 18.05.2010

Werbung

Klettern
Der Elbsandsteinführer: Die großen klassischen Klettereien der Sächsischen Schweiz Taschenbuch –  Bernd Arnold
Kletterführer Sächsische Schweiz / Rathener Gebiet - Wehlener Gebiet - Brandgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Großer Zschand, Wildensteiner Gebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Schrammsteine, Schmilkaer Gebiet – von Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Gebiet der Steine: Band Gebiet der Steine, Erzgebirgsgrenzgebiet – Dietmar Heinicke
Kletterführer Sächsische Schweiz / Bielatal – Dietmar Heinicke
Kinderkopf und Affenfaust - Kletterlehrbuch: Alles über Knoten, Schlingen und Seile (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) – Gerald Krug, Mara Herzog
Klettern ist sächsy!: Wahre Klettergeschichten aus dem Sandsteinland – Geoquest (Herausgeber), Peter Brunnert (Autor), Gerald Krug (Bearbeitung)
Die spinnen, die Sachsen!: Glaubwürdige und unglaubliche Geschichten aus dem Sandsteinland – Peter Brunnert (Autor), Axel Bierwolf (Illustrator), Gerald Krug (Mitwirkende)
Hexen und Exen: Das Hardwarebuch (Geoquest-Lehrbuchreihe/die tiefgründigsten deutschsprachigen Lehrbücher) Gebundene Ausgabe – Gerald Krug (Autor), Mara Herzog (Illustrator)